Die Ettengruber GmbH Recycling und Verwertung ist seit Juni 2020 stolzer Besitzer eines containermobilen Baustofflabors. Dieses wurde in Eigenregie konzipiert, gestaltet und speziell nach den Bedürfnissen der Recyclingbranche ausgestattet. Mit dieser mobilen Lösung der Qualitätskontrolle tragen wir der gestiegenen Nachfrage nach hochwertigen Sekundärrohstoffen und deren Wiederverwendung auf der Baustelle Rechnung.

Michael Weiß, der Geschäftsführer dieser Gesellschaft aus dem Verbund der Ettengruber Firmengruppe, sieht darin nicht nur einen Vorteil in qualitativer Hinsicht:
„Durch die ortsnahe Verfügbarkeit aller notwendigen Prüfgeräte und Verfahren, sparen wir auch bei der Materialprüfung Zeit und Geld, so können wir schnell und effektiv Aussagen zu den Materialeigenschaften zur Steuerung der Qualität treffen.“

Der erste Einsatzort für das mobile Baustofflabor ist schon festgelegt: Auf dem Gelände der ehemaligen Bayernkaserne in München werden von der Ettengruber GmbH Abbruch und Tiefbau Kasernengebäude selektiv rückgebaut und die Abbruchmaterialien vor Ort zu hochwertigen Sekundärrohstoffen aufbereitet. Diese werden dann nicht nur als Schüttgüter im Straßen- und Erbau, sondern auch als rezyklierte Gesteinskörnung für Beton eingesetzt.

Alle notwendigen Prüfungen dieser Gesteinskörnungen und des damit produzierten Frischbetons werden im Rahmen der Eigenüberwachung vor Ort im neuen mobilen Baustofflabor durchgeführt.

Somit ist nun auch die Qualitätskontrolle dort durchführbar, wo der Bedarf besteht: Auf der Baustelle!

Falls Sie weiterführende Gedanken oder einen Kommentar zu diesem Artikel abgeben wollen, freuen wir uns: